Pflegekonzept

Unser Pflegedienst leistet eine weitest gehende Versorgung alter, kranker und pflegebedürftiger Menschen in ihrer häuslichen Umgebung. Schwerpunkte liegen im Bereich der ärztlich verordneten Behandlungspflege (SGB V), der Grundpflege nach dem Pflegeversicherungsgesetz (SGB XI) und der hauswirtschaftlichen Hilfe nach dem Bundessozialhilfegesetz (BSHG).

Wir pflegen in den Stadtteilen von Bonn und Umgebung. Diese Regionalisierung hat den Vorteil einer zentralen Rundenplanung mit wirtschaftlichen Fahrzeiten.

Das Wesen unserer Einrichtung

Das Wesen unserer Einrichtung garantiert eine ausreichende, gleichmäßige und konstante Versorgung aller Kunden entsprechend ihres pflegerischen Bedarfs und ihrer individuellen Bedürfnisse. Wir sind ständig erreichbar.

Unsere Geschäftszeiten sind Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr.

Außerhalb der Geschäftszeiten an Werktagen sowie an Wochenenden und an Feiertagen ist über die Rufnummer 0228 / 966 92 70 eine erfahrene Pflegekraft jederzeit erreichbar.

Das zugrunde liegende Pflegemodell ist das Modell von Monika Krohwinkel.

Die Pflege wird unter ständiger Verantwortung einer ausgebildeten Pflegefachkraft (PDL) durchgeführt. Die Pflegedienstleitung verfügt neben langjähriger pflegefachlicher Erfahrung in der häuslichen Krankenpflege über eine leitungsbezogene Fachweiterbildung für die ambulante Pflege. Die Vertretung der leitenden Pflegefachkraft wird als stellvertretende PDL beschäftigt.

Für unsere Patienten, neue potentielle Kunden, berufstätige Angehörige oder andere an der Pflege beteiligte Personen hat unsere Pflegedienstleitung außer zu den normalen Geschäftszeiten eine zusätzliche Sprechzeit eingerichtet.

Dienstag und Donnerstag, in der Zeit von 15:00 h bis 16:30 h, können Sie nach vorheriger Absprache in Ruhe mit unserer Pflegedienstleitung sprechen.

Wir legen bei der Auswahl der Mitarbeiter größten Wert auf fachliche Qualifikation, soziale Kompetenz, Kommunikationsvermögen und Teamgeist. Die Einhaltung von Aufgaben der Mitarbeiter wird in Stellenbeschreibungen geregelt. Wir erfüllen die vertraglich vereinbarten personellen Mindestvoraussetzungen (Rahmenvereinbarung nach § 132 SGB V und § 75 Abs. 1 und 2 SGB XI).

Es werden folgende Mitarbeiter beschäftigt:

· Pflegedienstleitung
· Krankenschwestern/-pfleger
· Altenpflegerinnen
· Krankenpflegehelfer/- innen
· Altenpflegehelfer/- innen
· Arzthelferinnen
· Ambulante Pflegehelfer/innen
· Bürokraft
· Haushaltshilfe (Reinigungskräfte)

Pflegehilfskräfte werden über ein Praktikum und erlangte pflegerische Grundkenntnisse im Rahmen einer Basisausbildung im Umfang von 280 Stunden für ihre Tätigkeit qualifiziert. Sie werden unter ständiger fachlicher Anleitung eingesetzt.

Aufgrund der dargestellten Personalstruktur ist es möglich, eine kompetente und bedarfsgerechte Pflege nach pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen zu erbringen.

Organisation

Organisation des Pflegedienstes

    Der organisatorische Ablauf der:

    · Grund- und Behandlungspflege sowie Hauswirtschaftliche Versorgung (§ 37 SGB V)
    · Grundpflege und HWV (SGB XI)
    · Hilfe zur Pflege (§§68/69 BSHG)
    · Haushaltshilfe (§ 38 SGB V)

    erfolgt im Streben um ein Vertrauensverhältnis zum Patienten.

    Durch regelmäßige Teambesprechungen und den engen Kontakt der Mitarbeiter untereinander, wird eine individuelle und kontinuierliche Betreuung der Patienten gewährleistet.

    Unser Pflegedienst führt zur Feststellung des Pflegebedarfs und der häuslichen Pflegesituation einen Erstbesuch beim Pflegebedürftigen durch. Dieser Erstbesuch erfolgt durch die leitende Pflegefachkraft oder deren Stellvertretung.

    Im Falle einer Überleitung von unserem Pflegedienst in ein Krankenhaus ist eine ausgebildete Pflegefachkraft zugegen.

    Der Krankenpflegeprozess (Fichter & Meier) ermöglicht uns eine umfassende Informationssammlung als Ausgangspunkt einer geplanten Pflege. (Stichworte: Angehörige, Ressourcen, Kulturelle und religiöse Aspekte)

    Unter steter Berücksichtigung von Datenschutz und Schweigepflicht werden Daten des Patienten und der Pflegeverlauf dokumentiert. Diese Pflegedokumentation besteht aus:
    · Stammblatt
    · Pflegeüberleitungsbogen
    · Biografiebogen
    · Vitalwerten
    · ärztlichen Verordnungen
    · der Pflegeplanung
    · AEDL Erhebungsbogen
    · Pflegebericht
    · Leistungserfassungsbogen

    Je nach Besonderheit des Einzelfalls werden weitere Formblätter hinzugefügt (z.B. Wertetabellen, Lagerungsbogen, Wunddokumentation, Hygieneblatt, Kontrollbogen). Die Dokumentationsunterlagen werden Sach- und fachgerecht geführt und beim Patienten aufbewahrt.

    Wir beraten unsere Kunden in allen Angelegenheiten rund um die Pflege und sozialen Angelegenheiten.

    Zur ganzheitlichen Versorgung bieten wir z.B. folgende Kooperationspartner an:
    · Sanitätshaus Kisling
    · Charlotten Apotheke